Internetschätze

Das Internet beherbergt ungemeine absurdes Zeug aber auch unglaubliche Schätze. In meiner Zeit als Klavierschüler und später als Klavierstudent stellte sich aus komplexe Aufgabe Aufnahmen der Meistern zu finden (Richter, Gilels, Argerich, Pogorelich, Kissin, Zimmermann um einige zu erwähnen) oder selbst vernünftige Klaviernoten zu finden (diese mussten über reisenden Freunden aus Europa oder Amerika bestellt werden!).
Also, seien wir froh, dass es Plattformen wie Youtube, Spotify, Idagio, Soundcloud, usw., wo es nur einen Klick reicht um am einen ganzen Katalog von Aufnahmen der größten Klavierkünstlerinnen zu gelangen. Nicht nur das mediale Konsum ist heute selbstverständlich. Auch den Zugang zu Klaviernoten gehört längst zum Alltag der Schülerinnnen und Instrumentallehrkräfte. Die größten Musikverlage verfügen über einen riesigen Katalog online und im Bereich der populären Musik (Pop, Rock, Folk, Film, usw.) findet man unzählige (meist kostenpflichtige) Anbieter wie musicnotes, sheetmusicplus, musescore.

Hier stelle ich einige Links in unterschiedlichen Kategorien aussortiert, wo man dazu greifen kann je nach Lerninteresse.

Ich fange mit den Videos. Diese sind Videos scheinen eure Klavierspiel nicht direkt zu beeinflussen, aber eure Wahrnehmung was alles auf dem Klavier möglich ist, was für packendes Repertoire es noch zu kennenlernen gibt, wird sich deutlich erweitern. Ich persönlich habe unglaublich viel gelernt beim zuschauen und zuhören große Meister*innen gelernt, sei dies als Masterclass, Video, Aufnahmen, Konzerte. Achtung Nebenwirkung: die Seele wird wahnsinnig inspiriert. Also besser als NUR Serien bei Netflix oder eure beliebte Mediathek wahrend der Haussperre zu schauen.

Mediatheken – Videostreaming

Digital Concert Hall

Das Digital Concert Hall der Berlinerphilarmonikern ist für ein ganzen Monat kostenlos! Der gesamte Katalog ist zugänglich für alle. Dies betriff Konzertmitschnitte, Dokumentationen und Künstlerprotraits! Greif zu!
https://www.digitalconcerthall.com/en/home

Medici.tv

Medici ist seit Jahrzehnte eine der wichtigsten Plattformen für klassische Musik. Es ist ein kostenpflichtige Streamdienst aber viele Inhalte sind auch für begrenzte Zeit kostenlos zugänglich. La crème de la créme ist dort zu finden. Ihren Katalog ist ENORM! Konzerte, Masterclasses, Dokumentationen, Festivals und Wettbewerbe gehören dazu. Das Leben ist definitiv zu kurz um damit fertig zu sein.
https://www.medici.tv/en/

Arte

Die Arte-Mediathek ist nicht nur in allen Bereichen zu empfehlen. Ihre Dossiers über verschieden Themen sind sehr interessant und sehr gut kuratiert. Dazu gehört die Spalte Arte-Concert. Hier sind verschiedene Konzertmittschnitte zu finden. Von Opera bis Pop ist nur gutes dort zu finden.
https://www.arte.tv/de/arte-concert/

YouTube Piano Favorites

Youtube ist einfach unendlich. Ich könnte hier Kilometer an Videos verlinken. Ich beschränke mich auf meine persönlich große Idolen. Diese Liste auch leider nicht vollständig, weil es so viele gute Pianisten der Vergangenheit und der Gegewart gibt!
Ich habe eine ziemlich aufwendige Playlist auf Youtube erstellt mit einen Auswahl aus meine “Classical Piano Favorites”. Für allen zugänglich. Kommentiere welche eure lieblings sind!
Hier die Liste
https://www.youtube.com/playlist?list=PL6ZXlMMUUYuwM66JywdklcSbp2TqX5ZS7

Audiostreaming

Unter der bekanntesten Audiostreamdienste finden man auch eine unendliche Menge schöne Musik.
Speziell für klassische Musik gibt es die Plattform IDAGIO. Das sind die größten Labels beteiligt. Auch die Vergütung von Künstlern wirkt fairer als bei den anderen Konkurrenten. Die App gibt es für IOS, MacOS und Android.

Spotify ist wahrscheinlich die verbreitete Plattform für Musikstreaming der Welt. Dort findet man feine Klaviermusik in allen Genres. Die App ist auch für alle Betreibsysteme verfügbar.

Tidal ist ein Streamingdienst, das ihre Schwerpunkt liegt an der Soundqualität. Verfügbar im MacOS, IOS und Android.

Apple Music ist der streamservice von Apple. Neben Spotify eins der beliebten Streamdienste

Amazon Music und Youtube Music versuchen sind an der Markt zu etablieren. Sind aber eher in der Videostreaming sehr starkt. Ich persönlich habe keine Erfahrung mit diesen letzten.

Klaviernoten

Es gibt mittlerweile viele Optionen Noten online zu erwerben und zu konsumieren. Viele Verlage haben den Schritt in der Digitalmarkt getan und viele Interpreten haben diesen Weg gefolgt. In mehreren Konzerte habe ich erlebt, dass Pianisten wie Igor Levit oder Yuja Wang ihre Noten auf dem Ipad spielen. Definitiv eine Entwicklung die zeitgemäß ist und viele Vorteile mit sich trägt. Hier einige der wichtigsten. Diese Apps Funktionieren mit der sogennante Modell “In-App-Purchase”. Das heißt die App ist Kostenlos, aber man kauft die Noten innerhalb der App.

Henle – Henle Library

https://www.henle-library.com/de/

Bärenreiter – Study Score Reader

Es ist nicht so weit in der Entwicklung der App wie Henle und der Katalog ist scheinbar nicht so groß, aber es wird mit Sicherheit aufgebaut und sind auch Urtext-ausgaben.
https://www.baerenreiter.com/programm/digitale-medien/baerenreiter-study-score-reader-app/in-app-purchases/

Musicnotes, Musicsheetplus und MuseScore

Ich erwerbe relativ oft Noten über Musicnotes. Insbesondere, wenn es um bekannte Top-Charts der populäre Musik geht. Bands, Solisten und Soundtracks findet man hier in verschiedenen gut notierten Arrangements für alle Spielniveaus.
Bei Musescore muss man differenzieren die zwei unterschiedliche Webversionen www.musescore.org und https://musescore.com/. Die erste ist das bekannte kostenlose Notationsprogramm. Die zweite eine Musicbibliothek wie Musicnotes, wo man Muscititeln kaufen kann
von der App für IOS. Die erste dient als Notationsprogramm, also für Notenschreiben. Das zweite als Musicbibliothek, ähnlich wie Musicnotes, wo man auch beliebige Musictiteln kaufen kann.

https://www.musicnotes.com/
https://www.sheetmusicplus.com/
https://musescore.com/